Grillieren fördert den Team-Spirit

FeuerwehrfrauBlog2 Comments

Einzelkämpfer kommen in der Feuerwehr nicht weit, es braucht ein Team um die herausfordernden Einsätze zu bewältigen. Das gegenseitige Kennen und Vertrauen wird dabei nicht nur durch Übungen und Einsätze gestärkt. Mindestens genauso wichtig ist das anschliessende gemütliche Zusammensitzen, meist bei Bratwurst und Bier.

Nach einer Übung, und oft auch nach einem Einsatz, ist es bei uns Brauch, dass man noch zusammensitzt und etwas trinkt. Nach einer Übung wird der Grill angeworfen, nach einem Einsatz bestellen wir je nach Tageszeit oft eine Pizza. Und am Abend gehört dazu einfach ein Bier. Zumindest wenn man die Männer fragt 😉

Nach Einsätzen wird meist über das Ereignis diskutiert. Nach schwierigen Fällen hilft dies sowohl bei der Verarbeitung wie auch beim Herunterfahren. Denn wenn man gleich zurück an die Arbeit oder nachts zurück ins Bett geht, sind die Gedanken meist noch beim Einsatz.

Aber auch nach gewöhnlichen Übungen sitzen wir noch zusammen. Die Stimmung ist meist ausgelassen und es wird viel diskutiert, sowohl über die Feuerwehr wie über Gott und die Welt. Und natürlich wird plagiert, Blödsinn erzählt und vor allem viel gelacht. Bei dieser Gelegenheit werden regelmässig alte Geschichten ausgepackt und man unterlässt keine gegenseitige Stichelei.
Nicht selten kommt es vor, dass diese freiwillige Nachbesprechung länger dauert als die Übung selbst. Und einige Kameraden gehen erst spät nach Mitternacht nach Hause und erwachen am nächsten Morgen mit leichten Kopfschmerzen.

Da fragt man sich dann vielleicht, ob das wirklich nötig war. Ich meine: Ja, war es! Die Kopfschmerzen sind zwar freiwillig, aber das gemütliche Zusammensitzen und solch lustige Abende fördern den Team-Spirit und den Zusammenhalt enorm.

So ergibt es sich mit der Zeit automatisch, dass gute Kolleg- und Freundschaften entstehen. In unserer Feuerwehr mündete dies bereits in eine Hochzeit, die Ernennung zum Götti und gar zu einer Musik-Band. Und auch für Hausbau, Umzug oder sonstige arbeitsintensive Angelegenheiten sind bei solchen Gelegenheiten immer freiwillige Helfer auffindbar.

Dieser Team-Spirit ist mit ein Grund, warum ich bereits seit zehn Jahren aktiv in der Feuerwehr bin. Er gibt dem Feuerwehrdienst das gewisse Etwas, das mich immer wieder motiviert und zum Weitermachen veranlasst. Denn ohne eine gute Kameradschaft leiden sowohl die Arbeit wie auch der Spass. Darum ein Hoch auf die nächste Nachbesprechung, die heute Abend nach der Gesamtwehrübung stattfinden wird. Ob mit oder ohne Bier, lustig wird’s garantiert.

Teile diesen Beitrag
Facebooktwittermail

Folge der Feuerwehrfrau
Facebooktwitterrssinstagram

2 Comments on “Grillieren fördert den Team-Spirit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.